Bücher und Hörbücher

LeseLISTE 2018

26. Januar 2018

Buchvorstellung - Pheromon 1: Sie riechen dich

#184 Rezension


Pheromon 1: Sie riechen dich

Thariot; Rainer Wekwerth
Planet! Verlag
ISBN: 9783522505536
Sprache: Deutsch 

Originaltitel: -
Originalsprache: -
Übersetzer: -
Rezensionsexemplar
  
4 von 5 Sternen


Widmung der Autoren: ""




Buchbeschreibung:

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.
 _____________________________________________________________________ 

Optisch ist das Buch ein echter Eye Catcher und hatte mit dem Cover auch meine Aufmerksamkeit erlangt! Ich habe die digitale Ausgabe gelesen. Als Taschenbuch macht es natürlich etwas mehr her, da die Buchseiten außen giftgrün eingefärbt sind und darauf der Titel "Pheromon" zu lesen ist. Im Buchregal sieht es sicherlich ganz toll aus.

Der Klappentext deutete auf ein Jugendbuch hin und versprach mir ein Abenteuer der etwas anderen Art. Ich war sehr gespannt, denn ich suche ständig nach spannenden Jugendbüchern, die mich mitreißen und mitfiebern lassen.

Und vorab kann ich auch verraten, dass "Pheromon 1: sie riechen dich" wirklich ein gelungenes Jugendbuch ist, das einen in ein ungewöhnliches Abenteuer katapultiert und einen die Welt mit neuen Augen betrachten lässt.

Sehr schön ist der Einstieg im Jahr 2018, genau das Jahr, in dem wir uns nun befinden. Das eröffnet ein Gefühl, als wäre man genau jetzt dabei in der Geschichte, in der verrückte Sachen passieren. 

Jake glaubt, er wäre von seinem Heuschnupfen kuriert, da er nun, obwohl er keine Medikamente mehr dagegen nimmt, keine Probleme mehr hat. Er sieht gut, er riecht gut, sogar so gut, dass er erkennen kann, welche Gefühle die Menschen in seiner Umgebung derzeit haben. Sind sie verärgert, wütend, aufgeregt oder erfreut, überrascht oder sogar hoffnungsvoll? All das ist für Jake kein Geheimnis mehr. Eine Brille braucht er auch nicht mehr und Schule ist plötzlich ein Klacks. Doch was ist geschehen?

Jake stößt auf seltsame Vorgänge, die er sich nicht erklären kann. Auf der Suche nach einer Lösung lernt er Serena, Amy und William kennen. Sie alle sind Teil einer großen Veränderung! 

Hundert Jahre später begegnen wir Trevis. Er ist Arzt und trockener Alkoholiker mit einer traurigen Vergangenheit. Auch sein Leben wird plötzlich umgekrempelt und er wird Teil einer besonderen Gruppe, die versucht die Welt zu retten.

Die Spannung steigt durch stetig wechselnde Kapitel von 2018 und 2118. Die Entwicklungen und Entdeckungen machen das Leben der verschiedenen Figuren zu einem einmaligen Abenteuer, für das sie sehr viel riskieren müssen. Beide Erzählstränge greifen zum Ende hin immer mehr ineinander. Die Wissenslücken werden nach und nach geschlossen bis man am Ende einem grandiosen Showdown beiwohnt, der einerseits viele Fragen beantwortet und gleichzeit wieder neue stellt. Ein Schluss mit einem Cliffhänger, der große Neugier auf den Folgeband weckt!

Die beiden Autoren Thariot und Rainer Wekwerth haben es geschafft ein Jugendbuch zu schreiben, das Mädchen wie auch Jungen große Lesefreude bereiten wird. Football, beste Freunde, Computer(nerds), Sci-Fiction, sympathische männliche Protagonisten unterstützt und bereichert durch charakterstarke weibliche Figuren, wie die 16-jährige Lee als auch ein bisschen was fürs Herz, wie die erste Liebe. 

Die Geschichte ist flüssig zu lesen und die Sprache der Zielgruppe angepasst. Gegen Ende muss man sehr aufmerksam lesen, da viele (ungewöhnliche) Informationen preisgegeben werden. Der Inhalt hat es in sich und regt die grauen Zellen an, denn nicht immer ist es leicht zu verstehen, was da gerade genau passiert. Ich habe mir sehr viele Stellen in meinem eBook markiert, damit ich später diese wichtigen Passagen leicht abrufen kann.

Kleine Kritikpunkte sind für mich, dass sich vieles ein bisschen zu leicht gefügt hat. Für jedes Problem war oft eine Lösung in Sicht. Auch hätte ich mir für Jake etwas mehr Tiefe gewünscht. Denn, dass die Autoren das können, haben sie bei Lee sehr gut unter Beweis gestellt.

Fazit:
Ein interessanter und sehr spannender Auftakt mit kleinen Schwächen. Ein Jugendbuch, das eine tolle Idee aufweist und Sci-Fiction-Fans, ob jung oder alt, gleichwohl begeistern kann. Wer sich auf ein neues Gedankenspiel unserer Zukunft einlassen will, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Ganz klare Leseempfehlung! 


Weitere Rezensionen:

______________________________________ 

Ich danke dem Verlag und dem Portal Netgalley, die mir freundlicherweise das eBook als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

© monerlS