Bücher und Hörbücher

LeseLISTE 2018

1. Mai 2018

LeseORBIT - 04/2018

#04/2018 Lese-ORBIT




Liebe Lesefreunde,

der April ist vorbei und schon ist es wieder Zeit für den nächsten LeseORBIT. Wieder ist der 1. eines Monats und die nächsten Bücher stehen Schlange und zum Lesen bereit! 
 
Der aktuelle LeseORBIT:

Ich höre:
"Was vom Tage übrib blieb" von Kazuo Ishiguro
--> Spieldauer: 8 Stunden und 49 Minuten 
--> Erscheinungsdatum: 08. Dezember 2017
--> Ausgezeichnet mit dem Nobelpreis für Literatur 2017 
Seit Jahrzehnten dient Stevens als Butler auf Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Er hat sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn gestellt, niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Jetzt bricht er zum ersten Mal aus seiner gewohnten Welt aus, um seine ehemalige Kollegin, Miss Stenton, in Cornwall zu besuchen. Die Fahrt wird für Stevens zu einer Reise in die Vergangenheit und schließlich auch zu einer Reise zu sich selbst. 
Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte. 
Meisterlich gelesen von Gert Heidenreich.(Quelle: Audible)
--> Ein Buch, das ich schon lange lesen wollte. Es passt zur Japan-Aktion und dazu, dass ich ein Buch eines Nobelpreisträgers für Bücher lese.


"Sami und der Wunsch nach Freiheit" von Rafik Schami
--> Spieldauer: 8 Stunden und 11 Minuten 
--> Erscheinungsdatum: 14. Juli 2017
--> Narben, die Geschichten erzählen, und eine Liebe, die Leben rettet 
Scharif erzählt die Geschichte von Sami, von ihrem gemeinsamen Leben in Syrien und von Samis Narben, die alle ihre eigene Geschichte haben. Scharif flicht sie ineinander, Geschichte um Geschichte: von Freunden und Feinden, von Samis großer Liebe Josephine und dem weisen Postboten Elias, dem Beschützer der Freunde. Er erzählt von ihrer Kindheit in den Gassen von Damaskus. Als ihr Widerstand gegen den Diktator wächst und der Aufstand in Daraa ausbricht, müssen die Freunde abtauchen und schließlich fliehen. Seitdem hat sich die Spur von Sami verloren.(Quelle: Steinbach Sprechende Bücher)
--> Ein weiteres Buch über Syrien, das sehr gut in meine derzeitige Leseplanung passt. Und ein weiteres Buch von Schami, den ich als Autor sehr schätze. 



Ich lese:
"Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais (Print)
--> Südafrika 1976. Die neunjährige Robin wächst behütet in einem Vorort von Johannesburg auf. In derselben Nation, aber Welten von Robin getrennt, lebt Beauty Mbali, eine verwitwete Xhosa-Frau, die sich allein um ihre Kinder kümmert. Als Robins Eltern getötet werden und zur selben Zeit Beauty in den Wirren des Schüleraufstands von Soweto nach ihrer Tochter sucht, führt das Schicksal diese zwei Menschen zusammen, deren Wege sich sonst nie gekreuzt hätten. Bei Beauty findet Robin Geborgenheit, und es entspinnt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Doch Robin fürchtet, Beauty wieder zu verlieren, sobald diese ihre Tochter findet. Verzweifelt trifft das Mädchen eine folgenschwere Entscheidung ... (Quelle: WUNDERRAUM Verlag) 
--> Ein weiteres Buch, das in Südafrika spielt und mich neugierig gemacht hat!  (ET: 12.03.2018 - Rezensionsexemplar)


"Im Iran dürfen Frauen nicht Motorrad fahren - Was passierte als ich es trotzdem tat" von Lois Pryce (Print) 
--> Eine Frau, ein Motorrad und die wagemutigste Reise ihres Lebens
Eines Tages entdeckt Lois Pryce in London einen Zettel an ihrem weitgereisten Motorrad: Eine persönliche Einladung in den Iran, ausgesprochen von einem Fremden namens Habib. Die Neugierde der Abenteurerin ist geweckt. Dass Frauen im Iran offiziell gar kein Motorrad fahren dürfen ... und alle Bekannten ihr dringend davon abraten ... geschenkt! Ihre ebenso mutige wie überraschende Reise in den echten Iran kann beginnen: 5000 Kilometer mit Helm und Hidschab - und zahllosen unvergesslichen Begegnungen.(Quelle: MeirDumont Verlag / Amazon)
--> Die Geschichte einer sehr mutigen Frau! Und da ich selbst Motorradfahrerin bin, ist diese Geschichte quasi Pflichtlektüre! Zudem passt das Setting ganz toll zur Weltenbummler-Challenge. (ET: 02.03.2018 - Rezensionsexemplar)


"Es war einmal im Fernen Osten" von Xiaolu Guo (Print) 
--> East goes West – Ein Leben zwischen zwei Welten. Nominiert für den Costa Prize 2017 in der Kategorie Biographie.
Es ist kein einfacher Start ins Leben: Gleich nach der Geburt geben die Eltern, glühende Anhänger Maos, ihre Tochter in die Obhut eines kinderlosen Bauernpaares in den Bergen. Zwei Jahre später bringen diese die halbverhungerte Kleine zu ihren des Lesens und Schreibens unkundigen Großeltern. Ein Jahr später stirbt der Große Vorsitzende, und in China beginnt ein dramatischer gesellschaftlicher Wandel. In ihrem neuen Buch erzählt die chinesische Autorin und Filmemacherin Xiaolu Guo von dem langen Weg, der sie aus einem ärmlichen Fischernest am Ostchinesischen Meer an die Filmhochschule im sich rasant verändernden Peking der 90er Jahre und schließlich 2002 nach London führt. 15 Jahre später beschreibt sie ihre Reise von Ost nach West mit einer Klarsicht, die nur jemand besitzt, der angekommen ist und sich zugleich fremd fühlt. (Quelle: Knaus Verlag)
--> China ist auch ein Land, von dem ich viel zu wenig weiß! Das soll sich durch dieses Buch etwas ändern. (ET: 11.09.2017 - Rezensionsexemplar)


"Die Sache mit der Bratwurst" von Lamya Kaddor (Print)
--> Lamya Kaddor gibt liberalen Muslimen in Deutschland eine Stimme. Doch wer ist eigentlich der Mensch hinter der bekannten Islamwissenschaftlerin? Was war für sie prägend, als sie als Kind syrischer Einwanderer in Deutschland aufwuchs? Warum waren Pippi Langstrumpf und Michael Jordan ihre großen Vorbilder? Und was passierte, als sie zum ersten Mal von einem Jungen geküsst wurde? In ihrem neuen Buch erzählt Lamya Kaddor sehr persönlich und humorvoll, was an den Klischees über muslimisches Leben in Deutschland dran ist, was passiert, wenn man als muslimisches Kind auf dem Grillfest im Kindergarten aus Versehen eine Bratwurst verspeist und wie sie in Frau Hermann aus der Nachbarschaft eine deutsche Oma fand. Ein überraschender Einblick in das private Leben der „Muslimin aus dem Fernsehen“. (Quelle: Piper Verlag) 
--> Ich interessiere mich sehr, was die Autorin zu sagen hat. Ich folge ihr über Facebook und es gefällt mir, ihren Standpunkt zu aktuellen Themen zum Islam und Muslimen zu lesen. Ihr Buch "Muslimisch - Weiblich - Deutsch" habe ich Anfang 2014 gelesen und fand es sehr gelungen. Dieses Buch wurde gerade aktuell vom Piper Verlag neu aufgelegt. "Zum Töten bereit" schlummert noch auf meinem Reader aber ich hoffe, dass ich das Buch dieses Jahr von dort erlösen werde.   (ET: 26.02.2018 - Rezensionsexemplar)


"Ede und Unku - Die wahre Geschichte: Das Schicksal einer Sinti-Familie von der Weimarer Republik bis heute" von Janko Lauenberger; Juliane von Wedemeyer (Print)
--> Ede und Unku - mit über 5 Mio Exemplaren eines der meistverkauften Bücher in Deutschland. Die Erstausgabe erschien 1931, das Buch war viele Jahre Schullektüre und erzählt von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Arbeiterjungen Ede und dem Sintimädchen Unku während der Weimarer Republik. Doch was kaum jemand weiß: Schon kurz nach der Machtergreifung Hitlers wurde das Buch verboten und das »Zigeunermädchen« Unku in einem Konzentrationslager umgebracht. Der Musiker Janko Lauenberger ist Unkus Ur-Cousin. Er erzählt in diesem Buch ihre wahre Geschichte und gleichzeitig seine eigene als Sintikind in der ehemaligen DDR und später im wiedervereinigten Deutschland. (Quelle: Gütersloher Verlagshaus) 
--> Bei meiner Recherche nach Büchern #GegenDasVergessen zum Thema Sinti und Roma habe ich festgestellt, dass es viel zu wenige gibt, die über diesen Völkermord berichten! Dieses Buch gehört deshalb unbedingt gelesen!  (ET: 26.02.2018 - Rezensionsexemplar)



"Die Frau des Zoodirektors" von Diane Ackerman (eBook) 
--> Eine wahre Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg
Während der Zweite Weltkrieg tobt, wird der Warschauer Zoo Schauplatz einer dramatischen Rettungsaktion, die über 300 Juden vor dem sicheren Tod bewahrt. Als Jan und Antonina Żabiński, der Zoodirektor und seine Frau, mitansehen, wie die Nazis in Polen einmarschieren, ist ihr Entsetzen groß. Die jüdische Bevölkerung wird im Warschauer Ghetto zusammengepfercht. Zeitgleich beginnen die Nazis den Zoo für ihre Zwecke zu nutzen, um ausgestorbene Tierarten rückzuzüchten. Als die Nazis den brachliegenden Zoo verlassen, nutzen die Żabińskis die Situation und schmuggeln Juden aus dem Warschauer Ghetto auf das Zoogelände, wo sie die Todgeweihten in den leeren Tierkäfigen verstecken. Sie retten ihnen damit das Leben. 
(Quelle: Heyne Verlag)
--> Dieses Buch hat bei der Abstimmung im März gewonnen und wird nun im Mai zu Ende gelesen! Leider war der April zu voll und es gab keine freie Lesezeit mehr.)
________________________________________________________


 Ausgehört & Ausgelesen im März:

Der April war lesetechnisch ein sehr erfolgreicher Monat. Ich hatte ein paar Tage frei und konnte somit lesen bis zum Abwinken! Es war toll! Deshalb ist auch die Liste der gelesenen und gehörten Bücher mächtig lang, was mich total freut. Sehr interessant ist, dass es ausschließlich Bücher waren, die ich absolut lesenswert fand (4-5 Sterne) oder ziemlich schlecht (2 Sterne). So hatte ich das auch noch nie. Es gab kein einziges durchschnittliches Buch. Ich bin im April sehr weit herumgekommen, denn ich habe insgesamt 6 neue Länder bereist. Einfach wundervoll! Die Weltkarte wird immer röter:

01. Scheerer, Johann "Wir sind dann wohl die Angehörigen", eBook (*****)
02. Arsalan, Seif "Aus Syrien geflüchtet", TB --> Rezi folgt i.R.d. Blogtour (****)
03. Roth, Charlotte "Weil sie das Leben liebten", TB +HB (*****)
04. Walker, Adrian J "Am Ende aller Zeiten", HB (**)
05. Lunde, Maja "Die Geschichte des Wassers", HC (**(*))
06. Park, Yeonmi "Mut zur Freiheit - Meine Flucht aus Nordkorea", HB (*****)
07. Hemmann, Tino "Hugo. Der unwerte Schatz: Erzählung einer Kindheit", HB (*****)
08. Nürnberger, Christian; Kaußen Stephan "Nelson Mandela", eBook (****)
09. Poschmann, Marion "Die Kieferninseln", HB (**)
10. Ibrahim, Laila "Gelber Krokus", HB (*****)
11. Gavron, Assaf "Achtzehn Hiebe", HC (****)
12. Higashino, Keigo "Unter der Mitternachtssonne" eBook (****)
13. Keller, Ivonne "Hirngespenster", HB (*****)
14. Kermani, Navid "Einbruch der Wirklichkeit", HC --> Rezi folgt i.R.d. Blogtour (****)
15. Stephan, Cora "Ab heute heiße ich Margo", HB (*****)
16. Bana, Alabed "Ich bin das Mädchen aus Aleppo", HC --> Rezi folgt i.R.d. Blogtour (*****)
17. Jecker, Flurin "Lanz", HC (**)
18. Summer, Halo "Nixengold und Finsterblau - Sumpfloch-Saga 3", HB --> Rezi folgt (****)



Wo war ich bisher so alles in der WELT? So sieht meine LeseKARTE März aus:


visited 23 states (10.2%)
Create your own visited map of The World

Besuchte Länder:
Afrika: Kenia, Ghana, Südafrika
Nord- und Mittelamerika: USA, Kanada
Südamerika: -
Asien: Japan, Syrien, Vietnam, Saudi-Arabien, Nordkorea, Israel, Türkei,
Australien und Pazifc: Neuseeland
Europa: Deutschland, Österreich, Italien, Niederlande, Großbritannien, Russland, Frankreich, Kroatien, Norwegen, Schweiz, 
________________________________________________________


Sonstiges: 

--> Tja, mein Blogumzug zu Wordpress gestaltet sich schwieriger als ursprünglich angedacht. In den ganzen Beiträge, die nach WP übertragen wurden, sind die Formatierungen zerschossen. Alles ist kreuz und quer und bereitet mir nun sehr großen Aufwand, dies zu beheben. Ich bin immer noch unschlüssig, ob ich alle Beiträge anpassen soll oder den neuen Blog quasi bei NULL anfangen lasse. Es ist eben alles eine Zeitfrage. Ihr werdet es dann sehen. Vielleicht muss ich dazu mal eine kleine Blogpause machen, um dann ungestresst weiter machen zu können.

--> Die "SYRIEN"-Blogtour, die ich mit Daniela vom Blog Buchvogel und Petrissa vom Blog Hundertmorgen-Wald gemeinsam veranstalten werde, hat sich zeitlich verschoben. Unsere Ideen sind stetig mehr geworden und wir haben unsere Planung etwas umgeschmissen. Es könnte also sein, dass wir die Blogtour Ende Mai machen oder sogar erst im Juni. Lasst euch überraschen! Wir hoffen sehr, dass ihr immer noch gespannt darauf seid! :-D

--> Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, gibt es hier nun häufiger Autobiografien und andere Sachbücher. Ich habe eine neue Leidenschaft fürs Sachbuch entdeckt. Es fasziniert mich von Geschichten und Menschen zu erfahren, die wirklich passiert sind. In Zeiten, in denen unsere Empathie stetig sinkt, müssen wir umso mehr über das Leid von Menschen sprechen, die nicht das Glück hatten wie wir, in einem freien, demokratischen und wohlhabenden Land geboren zu sein.

--> Im April gab es keine Abstimmung über meinen "Zur Seite gelegten Stapel", da ich das letzte Buch noch nicht gelesen habe. Ich mag ja nicht auch noch einen Stapel mit den von dort abgestimmten Büchern eröffnen! :-D Im Mai dürft ihr dann alle wieder, hoffentlich zahlreich, zur Abstimmung schreiten.

________________________________________________________

Was lest / hört ihr gerade? Kennt ihr meine vorgestellten Bücher? Wie war euer April?